Altweibersommer
 
Septembergold und neuer Wein.
Ich hab gewollt es war aus Stein,
mein Herz aus Gold.
Oktoberrot und Hasenjagd.
Die Liebe tot.
Die Leiche fragt nach Lippenrot.
Novembergrau, die Toten ruhn.
Mein Haar wird grau, ich färb es nun:
Altweiberblau.
 
Ingrid Noll

 
Liebe Leserinnen, liebe Leser,

noch bis Sonntag ist in Frankfurt Buchmesse, die Preise wurden schon verteilt: Kazuo Ishiguro, bekannt durch seinen Roman "Was vom Tage übrigblieb" erhielt den Literaturnobelpreis, der Deutsche Buchpreis ging an Robert Menasse für seine Polit-Satire „Die Hauptstadt“ über Brüssel. Doch der Bücherherbst bringt noch viel mehr:

Arturo Perez-Reverte spielt mit den Intrigen: Wer in seinem Spionage-Thriller wen täuscht, kann man bei  "Der Preis, den man zahlt" (Suhrkamp, 22 Euro) gar nicht so einfach sagen. Der Spion Lorenzo Falcó jedenfalls soll Anno 1936 in Alicante einen politischen Gefangenen befreien. In seinem Team: die undurchsichtige Eva Rengel. Naja, die beiden kommen sich nahe, aber ist wirklich Verlass? So wie es aussieht, speilen alle Beteiligten ein doppeltes Spiel – und müssen ihren Preis bezahlen. Der Bestseller-Autor bietet einmal mehr interessante Unterhaltung.

Gaël Faye lässt den Leser die duftenden Mangobäume wahrnehmen, das Paradiesische in seiner Kindheit. Doch dann bricht der Bürgerkrieg aus, er muss aus Burundi nach Paris fliehen. In "Kleines Land" (Pieper, 20 Euro) wird der Weg zurück beschrieben.  Gabriel möchte das Land seiner Kindheit wieder sehen. Glückseligkeit und Schrecken liegen eng beisammen, sein Roman gilt bereits als französische Weltliteratur und wurde mit dem Prix Goncourt des Lycéens ausgezeichnet.

Wir freuen uns, Sie zur Lesung mit Pascale Hugues einladen zu können: Die Autorin stellt am Dienstag 24. Oktober, um 19.30 Uhr, ihr aktuelles Buch ”Deutschland à la française” vor. Dabei schaut sie hüben wie drüben genau hin – und beweist, dass sie beide Welten liebt. Um Anmeldung wird gebeten, der Eintritt beträgt 5 Euro.

Wir wünschen Ihnen, dass die angekündigten Sonnentage für beste Laune sorgen,
 
Ihre Team der
Buchhandlung Baumgärtner
in Kehl
 
 
INHALT

   
  Neuerscheinungen
  Literatur im Fernsehen
  Literatur im Radio
   
   
   
Neuerscheinungen

 
BuchcoverGerhard Falkner
Romeo oder Julia

Roman | Berlin | 267 Seiten | 22,00 Euro
Dem Schriftsteller Kurt Prinzhorn wird aus einem Innsbrucker Hotelzimmer ein Schlüsselbund gestohlen – dafür bleibt ein Büschel langer schwarzer Haare in der Badewanne zurück. Beides wird fortan ein Problem für ihn: Die vielen Schlüssel öffnen Türen zu zahlreichen Wohnungen, in denen Kurt Prinzhorn nun nicht mehr sicher sein kann; er fühlt sich bei weiteren Reisen nach Moskau und Madrid von einer Stalkerin verfolgt. Was will diese Frau von ihm? Und die langen schwarzen Haare? Sie erinnern Prinzhorn an eine frühere Geliebte, die auf tragische Weise ums Leben kam. Damit sind die ersten Motive benannt, die den Schriftsteller von nun an bei der Annäherung an seine Vergangenheit begleiten werden. - Gerhard Falkner (Apollokalypse) durchzieht seinen Roman kunstvoll mit einem Netz voller (literarischer) Anspielungen und Verweise und fragt nach Eros und Tod. 



BuchcoverValérie Perrin
Die Dame mit dem blauen Koffer

Roman | Knaur | 341 Seiten | 18,00 Euro
Viele verbinden genau solche Romane mit dem Gastland der diesjährigen Frankfurter Buchmesse, mit Frankreich: Die charmante, humorvolle und sympathische Liebesgeschichte von Hélène, die mit 90 in einem Altenheim lebt und der Altenpflegerin Justine von ihrer großen, tragischen Liebe erzählt, die während des Zweiten Weltkriegs ihre Höhen und Tiefen erlebte. Doch es ist daneben vor allem auch die junge Justine, die im Mittelpunkt des Romans steht. Justine lebt seit dem Tod ihrer Eltern bei den Großeltern. Ermutigt durch Hélènes Vorbild und durch die Bemerkung eines Polizisten angestachelt, macht sie sich auf die Suche nach der wahren Ursache hinter dem Unfall ihrer Eltern ... Ein Liebes- und Familienroman durch verschiedene Zeiten, warmherzig, unterhaltsam, emotional. (Aus dem Französischen von Elsbeth Ranke)



BuchcoverJeff VanderMeer
Borne

Roman | Kunstmann | 364 Seiten | 22,00 Euro
Rachel und ihr Freund Wick leben in einer verwüsteten Stadt in der Nähe einer zerstörten Biotech-Firma. Ihre postapokalyptische Welt scheint voller Magie zu sein, ihre Gesellschaft hat eine neue Form angenommen. Ihr Kampf ums Überleben wird unter anderem von einem modifizierten Bären erschwert, einer blutrünstigen Bestie. Doch dann findet Rachel ein undefinierbares Wesen, das sie auf den Namen Borne tauft: eine Art halbgeschlossene Seeanemone. Borne wächst ununterbrochen, lernt sprechen und kann sich in alles Erdenkliche verwandeln; er wird durch seine unheimliche Anziehungskraft auf Rachel zu einem Konkurrenten für Wick. – Dem vielfach ausgezeichneten US-Autor Jeff VanderMeer ist mit Borne tatsächlich ein ganz besonderes Buch gelungen: Ein sprachlich überwältigender Endzeitroman voll utopischer Einfälle und einem Wesen, das so völlig anders ist als Menschen, das man sich seiner Faszination kaum entziehen kann. (Aus dem Englischen von Michael Kellner)



BuchcoverTimothée de Fombelle
Die wundersamen Koffer des Monsieur Perle

Jugendbuch (ab 14) | Gerstenberg | 314 Seiten | 18,95 Euro
Der junge Prinz wurde vom König in die Menschenwelt verbannt, wo man weder an Märchen noch an Feen glaubt – und ist nun fern von seiner Geliebten Oliå. Als Joshua Perle lebt er im Frankreich der 1930er Jahre und sucht nach handfesten Beweisen, dass es sein Feenland tatsächlich gibt. Denn nur wenn ihm dies gelingt, kann er zurückkehren. Also begibt er sich in den nächsten Jahrzehnten quer durch Europa auf die Suche, immer begleitet von seinem Kummer und der großen Liebe. Timothée de Fombelle (VangoTobie Lolness) erzählt ein Märchen, einen Fantasy- und Abenteuerroman voller Schwermut, Hoffnung und Spannung. Eine großartige Mischung! (Aus dem Französischen von Tobias Scheffel und Sabine Grebing)



Buchcover
Landmarks 2018
Kalender | Korsch | 12 Seiten | 19,95 Euro
Im breiten Panorama-Format (60 x 40 Zentimeter) entführt dieser Fotokalender den Betrachter zu bekannten Sehenswürdigkeiten, großartigen Landschaften und eindrucksvollen Stätten der Menschheitsgeschichte, ohne dass man sich aus seinem Wohnzimmer hinausbegeben muss. Vom Schloss Neuschwanstein bis zum Taj Mahal, von der chinesischen Mauer bis zur Skyline New Yorks, vom Ayers Rock bis nach Machu Picchu geht die Reise über Kontinente hinweg. Große Aufnahmen bedeutender Orte – wie gemacht für Menschen mit Fernweh und Reisefieber.

 
 
 
Literatur im Fernsehen

 
Do, 12. Oktober
22:25    3sat    A Single Man    USA 2009
Die Nachricht vom Unfalltod seines Geliebten Jim raubt dem Literaturprofessor George Falconer den Lebensmut. In Gedanken kehrt er an jene Orte zurück, an denen er mit ihm glücklich war. Er beschließt, sich umzubringen. Doch die Begegnung mit einem jungen Studenten reißt den Trauernden aus seiner Lethargie. In dieser filmischen Elegie glänzt Colin Firth als einsamer Homosexueller, der seine Trauer hinter einer perfekten Fassade versteckt. Mit seiner stilvollen Verfilmung gelingt dem Modemacher Tom Ford ein beeindruckendes Regiedebüt, in dem jedes einzelne Bild von ausgewählter Schönheit ist. - Verfilmung von Christopher Isherwoods Roman.
22:45    SWR    Kunscht! Kultur im Südwesten   
U.a. zur Graphic Novel "Der Riss" über die Flüchtlingskrise - An den Rändern Europas
23:35    mdr    Fröhlich lesen. Autoren zu Gast bei Susanne Fröhlich   
Die Gäste und ihre Bücher: Ann-Marlene Henning: "Liebespraxis" und Michèle Binswanger "Fremdgehen - Ein Handbuch für Frauen".

Fr, 13. Oktober
20:15    arte    Die Tage unter Null    F 2014
Die Witwe Mathilde ist alleinerziehende Mutter von drei Kindern. Seit Jahren arbeitet sie erfolgreich als Marketingleiterin eines internationalen Konzerns in Paris. Eines Tages aber wird alles anders. Ihr Chef schließt sie von wichtigen Entscheidungen aus und diskreditiert sie öffentlich vor ihren Mitarbeitern. Mathilde ist hilflos und wütend. Auf der anderen Seite ist da der frisch von seiner Freundin getrennte Notarzt Thibault. Er stürzt sich in die Arbeit, um seinen Kummer zu verdrängen. - Filmische Adaption des gleichnamigen Romans von Delphine de Vigan.
22:55    arte    Lieben Sie Françoise Sagan?    F 2015
Françoise Sagan (1935-2004) hatte alles, was man sich wünschen kann: Liebe, Erfolg, Ruhm und Geld. Berühmt wurde die französische Schriftstellerin im zarten Alter von 19 Jahren mit ihrem ersten Roman "Bonjour Tristesse", der 1954 erschien. Viele Frauen bewundern sie noch heute für ihre Eleganz, ihre Aufrichtigkeit und ihre Freiheit. Nur wenige wissen, dass sie innerlich tief zerrissen war. Marie Brunet-Debaines beleuchtet mit ihrer Dokumentation das Leben dieser Ausnahmefrau, die bei ihren Lesern und in ihrem Umfeld tiefe Spuren hinterließ.
23:00    ZDF    Das Literarische Quartett von der Frankfurter Buchmesse   
Premiere: Das literarische Quartett auf der Frankfurter Buchmesse - Im Pavillon: Gastland Frankreich. Volker Weidermann lädt gemeinsam mit Christine Westermann und Thea Dorn erneut zum Disput über Bücher. Gast ist der Publizist Johannes Willms.

Sa, 14. Oktober
20:15    arte    Gutenberg - Genie und Geschäftsmann   
Johannes Gutenbergs Erfindung des Buchdrucks hat die Welt unumkehrbar verändert. Das Gedankengut der Reformatoren hätte ohne ihn und den Druck mit beweglichen Lettern keine so rasche Verbreitung finden können. Was hat ihn angetrieben, waren es künstlerische Interessen oder ging es ihm eher ums Geschäft? Welche technischen Detailprobleme musste er lösen, bevor er seine 42-zeilige Bibel drucken konnte?
21:40    arte    Die Bücherjäger. Kampf um das Wissen der Welt   
Ohne Bücherjäger wäre das Wissen der Antike oder des Mittelalters heute verloren. Sie sammelten und kopierten Bücher in einem Wettlauf gegen die Zeit. Bücherjäger stemmten sich gegen die Barbarei, und sie tun das bis heute. Dafür riskierten sie Kopf und Kragen. Sie sind die heimlichen Helden der Geschichte, so wie der Dominikanermönch Najeeb Michael, der seine Bibliothek bereits zweimal vor radikalen Islamisten in Sicherheit gebracht hat.
22:30    3sat    Kulturzeit extra. Frankreich lesen   
Kulturzeit erkundet das Gastland der Frankfurter Buchmesse - Frankreich, für das Savoir-vivre bekannt, muss sich Terror, Rechtspopulismus und Migrationsproblemen stellen. "Kulturzeit" zeigt, wie sich das in der französischen Literatur widerspiegelt. Derzeit erlebt Frankreich einen intensiven Wandel, der von vielen Menschen als Zerreißprobe für die Gesellschaft wahrgenommen wird. Die Literatur sucht nach Erklärungen und Lösungen.

So, 15. Oktober
07:55    hr    hr-Büchermatinee 2017   
Die hr-Büchermatinee bringt die Highlights der ARD-Bühne von der Frankfurter Buchmesse: Evelyn Fischer und Denis Scheck sprechen unter anderem mit Petra Reski, Jan Wagner, Ingo Schulze, Rita Falk, Birgit Vanderbeke, Peter Wohlleben und Ingrid Noll. Außerdem stellt die Sendung den diesjährigen Gewinner des Deutschen Buchpreises vor. Die spannenden Gespräche und Denis Schecks legendäres "Best of Druckfrisch" machen den Sonntagmorgen zu einem literarischen Fernsehereignis.
09:25    hr    Die Macht der Bücher. Französischsprachige Literatur heute   
Die Ereignisse der vergangenen zwei Jahre - Terroranschläge, Europaverdrossenheit, Rechtspopulismus - haben auch in Frankreichs Literaturwelt ihre Spuren hinterlassen. Die Medien sprachen gar von einer Kehrtwende in der französischen Literatur, nannten das Phänomen "Exofiction". Gemeint ist der Austritt der Literatur aus der Selbstspiegelung. Viele Schriftsteller greifen gesellschaftliche Themen auf und sezieren die politische und soziale Situation des Landes literarisch. 
10:15    3sat    lesArt   
Christian Ankowitsch stellt Neuerscheinungen vor, begrüßt bekannte Autorinnen und Autoren und gibt Tipps für Lesende und Lesemuffel.Gast ist diesmal unter anderem der junge österreichische Autor Robert Prosser, der mit seinem Roman "Phantome" auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis gelandet ist. Eine Sendung rund um die Frage: Was heißt es, "politische Literatur" zu schreiben?Darüber hinaus eine weitere Folge der Reihe "Kleinverlage im Porträt".
10:45    3sat    Literaturclub   
Nicola Steiner, Elke Heidenreich, Philipp Tingler und als Gast der Musiker und Schriftsteller Sven Regener widmen sich diesmal mit Haut und Haaren dem Genre Krimi.Diskutiert werden die Bücher "Eileen" von Ottessa Moshfegh (Liebeskind), "Zeit der Ernte" von James Lee Burke (Heyne), "Oxen. Das erste Opfer" von Jens Henrik Jensen (dtv)und "Marseille-Trilogie" von Jean-Claude Izzo (Unionsverlag).
12:00    3sat    Best of Buchzeit extra   
Fünf Tage lang stehen Schriftsteller, Journalisten und Wissenschaftler am 3sat-Stand auf der Frankfurter Buchmesse Rede und Antwort zu ihren neuen Büchern."Best of Buchzeit extra" zeigt das Beste davon in ausführlichen Ausschnitten.
17:30    arte    Antoine de Saint-Exupéry. Flieger, Schriftsteller und Romantiker   
Sie ist das wohltuende Erbe eines Fliegers, Schriftstellers und Romantikers: die weltberühmte philosophische Fabel "Der kleine Prinz", die 1943 in den Vereinigten Staaten erschien. "Der kleine Prinz" wurde in mehr als 150 Sprachen und Dialekte übersetzt und ist heute das meistgelesene Buch nach der Bibel. Dessen Urheber, Antoine de Saint-Exupéry, kam bei einem Flugzeugabsturz nahe der Mittelmeerstadt Marseille ums Leben. Trotz seiner Bekanntheit wurde Saint-Exupéry nur wenig gefilmt.
20:15    arte    Germinal    F 1993
Der arbeitslose Mechaniker Lantier nimmt in einem nordfranzösischen Kohlerevier eine Stelle an. Durch die Freundschaft mit dem Grubenarbeiter Maheu erlebt er den Hunger und das soziale Elend der Bergleute und ihrer Familien hautnah. Nach einer verdeckten Lohnsenkung organisieren Lantier und Maheu einen Arbeiteraufstand. Doch der wird blutig niedergeschlagen. - Verfilmung von Emile Zolas gleichnamigem, naturalistischen Roman.
23:20    Das Erste    ttt - extra. Frankfurter Buchmesse   
Frankreich ist das Gastland der diesjährigen größten Bücherschau der Welt. Und damit steht die große Europäische Idee, Europas Zukunft, auf der Tagesordnung. Der französische Präsident Macron wird als Hoffnungsträger die Messe eröffnen. Zusammen mit mehr als 180 französischen Autoren wird er anreisen. Junge Shootingstars wie Leïla Slimani und Édouard Louis sind dabei, aber auch der in Deutschland prominente Philosoph Didier Eribon und der den Niedergang der Moderne prophezeiende Michel Houellebecq. "ttt" gibt Einblicke in die größte Bücherschau der Welt, präsentiert die Highlights und stellt die wichtigen Fragen.
23:40    arte    Durch die Nacht mit ... Leïla Slimani und Kamel Daoud   
Auf der diesjährigen Buchmesse in Frankfurt vertreten die Marokkanerin Leïla Slimani und der Algerier Kamel Daoud das Gastland Frankreich. Slimani hat mit ihrem Buch "Chanson douce" den Prix Goncourt gewonnen. Kamel Daoud hat für seine Kritik am Islam eine Fatwa gegen sich provoziert und die Kritik französischer Intellektueller, die ihm Islamophobie vorwerfen. ARTE hat die beiden in Paris zusammengebracht.

Mo, 16. Oktober
21:55    arte    1984    GB 1984
Anno 1984: Nach einem verheerenden Atomkrieg ist die Welt in drei riesige Staaten geteilt. Das Reich Ozeanien befindet sich im ständigen Krieg mit Ostasien oder Eurasien und wird von einer totalitären Regierung beherrscht. Obwohl der omnipräsente "Große Bruder" Führer des Überwachungsstaates ist und nahezu jeder Schritt seiner Untertanen über die unzähligen Bildschirme verfolgt wird, lehnen sich manche Mitglieder der Partei im Geheimen auf. - Verfilmung des Romans von George Orwell.
 
 
Literatur im Radio

 
Fr, 13. Oktober
19:04    WDR 3    Nein heißt nein | Von Thilo Reffert
Seit einem Jahr rennt Caroline Griem, die Neue im LKA, gegen eine Mauer des Schweigens. Dahinter: ein Müllskandal, der aus der Tiefe einer alten Tongrube bis hinauf in Landtag und Ministerien reicht.

Fr, 13. Oktober
20:00    Bremen Zwei    Bremen Zwei - Die Nacht der Bücher
Sie ist der inoffizielle Höhepunkt der Frankfurter Buchmesse: die ARD-Radionacht der Bücher. Im Sendesaal des Hessischen Rundfunks stellen Autoren ihre aktuellen Neuerscheinungen vor. Zu Gast sind dieses Mal u.a. Axel Hacke, Robert Menasse, Sven Regener, Ingo Schulze, Eva Demski, Leila Slimani, Ranga Yogeshwar, Uwe Timm. Für die musikalische Unterhaltung sorgt das Trio "Échec et Mat". Durch den Abend führen Catherine Mundt und Alf Mentzer. - Auch auf Bayern 2, SR 2 und hr 2.

Sa, 14. Oktober
20:05    Deutschlandfunk    Oktoberpoem | Von Wladimir Majakowski
Majakowskis dichterisches Werk steht ebenso wie das von Velemir Chlebnikov am Beginn der russischen Moderne: "Er hat eine neue poetische Sprache geschaffen und den russischen Vers revolutioniert. Die Dichtung selbst ist verändert seit Majakowski, durch ihn." (Roman Jacobson). Die akustische Realisation des 'Oktoberpoem' von Heinz von Cramer, der für dieses Hörstück eigens eine bruitistische Montage erabeitet hat, fasst mehrere Werke Majakowskis zusammen. Zentrales Thema ist die von Lenin angeführte Russische Revolution, der Enthusiasmus, der auch viele Künstler erfaßte - bis hin zum Zerfall des revolutionären Elans.

So, 15. Oktober
15:05    WDR 5    Verleihung des Deutschen Jugendliteraturpreises
Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse wird am 13. Oktober 2017 der deutsche Jugendliteraturpreis verliehen. Am 15. Oktober sendet WDR 5 spezial um 15.05 Uhr Ausschnitte der Veranstaltung aus dem Congresszentrum der Frankfurter Messe. Mehr als 8.000 Kinder- und Jugendbücher erscheinen jedes Jahr in deutscher Sprache. Bei dieser Menge ist es nicht einfach, den Überblick zu behalten. Der Jugendliteraturpreis liefert seit mehr als 60 Jahren verlässliche Buchempfehlungen für Kinder, Jugendliche, Eltern, Lehrer, Buchhändler und Lesefans aller Art. Dieses Mal wurden 600 Neuerscheinungen eingereicht, von denen es 31 Titel auf die Nominierungsliste geschafft haben.
 
 
Anschrift und Öffnungszeiten

Hauptstr. 78

77694 Kehl

Telefon 07851-91860

Fax 07851-78217

E-Mail: info@baumgaertner-kehl.de

 

Wir sind für Sie da:
 
Montag - Freitag von  9 - 18.30 Uhr
 
und Samstag von 9 - 18 Uhr