Dies ist der urzeitliche Wald. Die murmelnden
Kiefern und Hemlocks,
Moosbärtig, im grünen Gewand,
Undeutlich im Zwielicht,
Stehn wie Druiden von einst.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

das Gedicht ist eine Kostprobe aus einem Roman, der jetzt neu übersetzt wurde.

Er ist wieder da: Betty Smiths Roman „Es wächst ein Baum in Brooklyn“ (Insel, 25 Euro) wurde neu übersetzt. Francie hat es nicht einfach, Geld und Essen sind knapp, sie versucht, Trödel zu verkaufen, um ab und zu Süßigkeiten erstehen zu können. Doch wenn sie auf der Feuertreppe sitzt und liest, ist alles gut: Die Elfjährige will selbst Schriftstellerin werden. Der wunderbare Klassiker über das Jahr 1912 wurde neu übersetzt – es lohnt sich, denn der Roman wurde 1944 nicht ohne Grund für den Pulitzerpreis nominiert. Eine klare Leseempfehlung.
 
Endlich gibt es etwas Neues von Oscar – und dann passt es auch noch super auf den Gabentisch. In „Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch“ (Carlsen, 14,99 Euro) geht es um Weihnachten. Nichts läuft zusammen, wer mit wem kann und feiert, muss gut überlegt werden. Essen verschwindet, und dann bricht auch noch ein Schneesturm über Berlin herein. Aber: take it easy. Andreas Steinhöfel betrachtet das Fest mit lockerer Ironie; das freut junge Leser ab zehn Jahren, die mit den beiden Helden Oskar und Rico mitfiebern.

Wir wünschen Ihnen einen schönen zweiten Advent,
Ihr Team der
Buchhandlung Baumgärtner
in Kehl
 
 
 
INHALT

   
  Neuerscheinungen
  Literatur im Fernsehen
  Literatur im Radio
   
   
   
Neuerscheinungen

 
BuchcoverYaa Gyasi
Heimkehren

Roman | DuMont | 416 Seiten | 22,00 Euro
Im 18. Jahrhundert herrschten die Briten über (das heutige) Ghana – hier bringt eine Einheimische zwei Töchter zur Welt. Doch die beiden Mädchen werden sich nie kennenlernen: Esi wird als Sklavin in die USA verkauft, Effia darf als Zweitfrau den weißen Gouverneur heiraten. Über sieben Generationen hinweg verfolgt der Leser gebannt das so unterschiedliche Schicksal der Nachkommen dieser Frauen, bis sich in unserer Gegenwart die beiden Fäden wieder kreuzen. Yaa Gyasi erschafft dafür eine ganze Reihe glaubwürdiger Figuren, die wie in Schlaglichtern den Kampf um Selbstbestimmung, Freiheit und Bildung schildern. Und trotz schrecklicher Szenen liest sich Heimkehren leicht, fast unbekümmert und unterhaltsam. Einen grandiosen Stammbaum lässt die Autorin hier wachsen, dessen Entstehung und Wachstum man staunend mitverfolgt. (Aus dem Englischen von Anette Grube)



BuchcoverAnne Østby
Zartbitter ist das Glück 

Roman | Wunderraum | 379 Seiten | 22,00 Euro
Kat wollte mit ihrem Mann auf Fidschi ein neues Leben beginnen. Doch nach dem Unfalltod ihres Mannes sitzt Kat alleine auf der Insel – und lädt daher vier alte Schulfreundinnen dazu ein, auf Fidschi eine Schokoladenmanufaktur zu gründen. Die fünf Frauen, alle jenseits der 50, hatten in den letzten Jahren nicht mehr viel miteinander zu tun; jede führte ihr eigenes Leben mit Geheimnissen, Verstrickungen und Problemen. Können sie sich dennoch wieder finden, Hindernisse überwinden und gemeinsam etwas Neues stemmen? - Die Leserin begleitet in diesem ruhigen, unaufgeregten Buch eine Handvoll Frauen im besten Alter beim Neuanfang. Und da der Roman aus den Perspektiven aller Beteiligten erzählt wird, lässt sich so einiges auch über Fidschi und den Kakaoanbau erfahren. Ein schön gestaltetes Buch über eine ungewöhnliche Frauen-WG. (Aus dem Norwegischen von Gabriele Haefs)



BuchcoverDaniel de Roulet
Zehn unbekümmerte Anarchistinnen

Roman | Limmat | 182 Seiten | 24,00 Euro
Zehn junge Frauen, die in den 1870er Jahren ihr unglückliches Dasein als billig bezahlte Arbeiterinnen in Schweizer Uhrenmanufakturen fristen, lassen sich auf ein großes Abenteuer ein: Sie brechen, angesteckt von Bakunin, aus der heimatlichen Ordnung aus und reisen nach Südamerika, um das utopische Projekt eines freien, selbstbestimmten Zusammenlebens in die Tat umzusetzen. Das Schicksal schlägt jedoch unbarmherzig zu; Tod, Gefahren und Widerstände lauern überall. Der mutige Kampf um die Freiheit, um selbstbestimmte Liebe geht weiter ... Der Schriftsteller Daniel de Roulet stützt sich für seinen Roman auf historische Begebenheiten und lässt seine Protagonistinnen je kapitelweise den Auf- und Ausbruch sowie den Kampf gegen die Männerwelt wagen. (Aus dem Französischen von Maria Hoffmann-Dartevelle)



BuchcoverRoderick Cave, Sara Ayad
Die Geschichte des Kinderbuchs in 100 Büchern

Sachbuch | Gerstenberg | 272 Seiten | 34,00 Euro
Eine wunderschöne, opulent bebilderte Reise durch die Welt der Kinderbücher: Roderick Cave und Sara Ayad präsentieren Texte und Titel aus mehreren Jahrtausenden, die sich an junge Menschen richten. Angefangen bei Versen der Sumerer bis hin zeitgenössischen Titeln werden Strömungen, bedeutende Schriftsteller und Illustratoren sowie bekannte Kinderbuchhelden und vieles mehr vorgestellt. Neben „Klassikern“ für alle Altersgruppen und Geschmäcker, die heute noch gelesen werden, finden sich auch Titel, die (hierzulande) unbekannt sind. Ein Bildband, in dem man sich schnell festliest, der mit erstaunlichen Erkenntnissen informiert und dabei bestens unterhält. Eine reiche Schatzkammer, in der man sich gern verliert und aus der man dann angeregt wieder auftaucht. (Aus dem Englischen von Anke Albrecht) 



BuchcoverMatt Haig
Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Kinderhörbuch (ab 10) | Der Audio Verlag | 5 CDs | 19,99 Euro
Nach Ein Junge namens Weihnacht nun ein weiteres Abenteuer von Matt Haig, bei dem Weihnachten auf der Kippe steht: Die achtjährige Amelia hat es nicht leicht; ihre Mutter ist so krank, dass sie deren Arbeit als Schornsteinfegerin übernehmen muss. Und nicht einmal ihr Wunschzettel an den Weihnachtsmann kann seine Wirkung entfalten, denn dieser hat mit fiesen (wenn auch etwas einfältigen) Trollen zu kämpfen und muss feststellen, dass der Weihnachtszauber an Kraft verliert. Kurz bevor Amelia in einem Kellerloch versauert, stellt der Weihnachtsmann fest, dass es ausgerechnet Amelia sein könnte, die all das Durcheinander klärt! Rufus Beck liest dieses wilde, zum Teil recht traurige und gar nicht besinnliche Abenteuer wie immer grandios. Und nach jeder Menge Dramatik und Humor wird am Ende doch noch alles gut – und deshalb gehört dieses Hörbuch unbedingt in diese Jahreszeit! (Aus dem Englischen von Sophie Zeitz-Ventura)



BuchcoverKatharina von der Gathen, Anke Kuhl
Das Liebesleben der Tiere

Kinderbuch (ab 8) | Klett Kinderbuch | 144 Seiten | 18,00 Euro
Plattwürmer liefern sich einen Peniskampf (weil keiner die Mutterrolle übernehmen will), Silberfischchen legen für die Weibchen Stolperdrähte aus und der Nasenfrosch behält die Kaulquappen alle in seinem Maul. Der Feldhase wird vor dem Sex von der Häsin kräftig verprügelt, und die Männchen der Krakenart Papierboote opfern für die Fortpflanzung ihren Penisarm. Es gibt wirklich erstaunliche Dinge in diesem Bilder- und Sachbuch zu entdecken. Katharina von der Gathen klärt hier ohne falsche Scham über alles auf, was zum Flirt, dem Sex und der Geburt im Tierreich gehört. Und Anke Kuhls frech-witzigen Zeichnungen zeigen alles und illustrieren die (manchmal auch blutigen oder gruseligen) Erklärungen. Zusammen ergibt das ein herrliches Aufklärungsbuch, das allen Altersstufen (ab 8) Spaß macht.

 
 
 
Literatur im Fernsehen

 
Do, 07 Dezember
22:25    3sat    Die Flügel der Taube    GB, USA 1997
Die Geschichte einer Liebe, die in der Zerreißprobe zwischen Moral und Habgier am Egoismus ihrer Protagonistin zugrunde geht. Iain Softleys opulenter Kostümfilm nach dem Roman von Henry James ist großes Gefühlskino vor den Kulissen Londons und Venedigs.
23:05    mdr    Franz Fühmann - Rebell im Schatten   
Franz Fühmann (1922-1984) gehört zu den stillen Größen der deutschen Literatur. Sein Werk ist ein Teil der Weltgeschichte des 20. Jahrhunderts. Fühmann ist ein Abenteuer für alle, die Geschichten über das Scheitern und das Kämpfen lieben. 
23:15    SWR    lesenswert. Denis Scheck im Gespräch mit Thomas Lehr und Insa Wilke   
Thomas Lehr: Schlafende Sonne. Denis Scheck und Insa Wilke reden über drei Bücher auf der Dezemberliste: Yan Liankes "Die Vier Bücher", Durs Grünbein, "Zündkerzen", und eine Sammlung an neu übersetzter mittelalterlicher Lyrik, die Jan Wagner und Tristan Marquardt angeregt haben: "Unmögliche Liebe" - Die Kunst des Minnesangs.
23:35    mdr    Fröhlich lesen. Autoren zu Gast bei Susanne Fröhlich   
Bärbel Schäfer ("Meine Nachmittage mit Eva - Über Leben nach Auschwitz", Gütersloher Verlagshaus) und Kurt Schrimm ("Schuld, die nicht vergeht - Den letzten NS-Verbrechern auf der Spur", Heyne) zu Gast bei Susanne Fröhlich
23:45    SWR    Peter Handke. Bin im Wald. Kann sein, dass ich mich verspäte   
Nach ihrem preisgekrönten Kinoerfolg "Gerhard Richter Painting" hat Corinna Belz erneut einen unwiderstehlichen Film geschaffen, der überraschende Einblicke in das Denken, die Arbeit und das Leben des Schriftstellers Peter Handkes eröffnet. Ein Film über das Schreiben, über die Wahrnehmung der Wirklichkeit und ihre Verwandlung in Kunst, über die Kunst des Erfindens - und nicht zuletzt über die großen Fragen, die uns Peter Handke eindringlich und zuweilen unerwartet liebevoll stellt: "Was ist jetzt? Wie soll man leben?"
00:35    arte    Der Tod im Kreis    PL 2011
Ist es möglich, unter Hypnose jemanden umzubringen? Als ein Teilnehmer einer mehrtägigen Gruppentherapie nach der Aufstellung seiner Familienmitglieder tot aufgefunden wird, stellt sich die Frage: War es Selbstmord oder wurde Henryk Telak ermordet? - Nach Zygmunt Miloszewskis Roman "Warschauer Verstrickungen".

Fr, 08. Dezember
20:15    arte    Neun Tage im Winter    F 2015
Der Schriftsteller Aurélien muss nach dem Tod seiner Eltern in die Bretagne, um den Verkauf des Hauses seiner Kindheit zu regeln. In der Kleinstadt werden Erinnerungen wach. Aurélien hat sich bisher als schwarzes Schaf der Familie gesehen - als jüngerer Bruder, der im Schatten des älteren stand. An der Küste in Saint-Lunaire bringt Mado, eine alte Freundin der Familie, seine Gewissheiten durcheinander. - Nach Arnaud Cathrine.
21:15    ONE    Heute bin ich blond    D, B 2013
Die 21-jährige Sophie genießt das Leben und freut sich auf ihr Studium. Doch dann erschüttert eine Diagnose ihre Zukunftspläne: Sie hat Brustfellkrebs. Ihre einzige Chance ist eine langwierige Chemotherapie. Nach dem ersten Schock beschließt Sophie, sich trotz der Krankheit ihre Lebensfreude nicht nehmen zu lassen. Als ihre Haare ausfallen, besorgt sie sich Perücken in verschiedenen Farben, geht aus und schlüpft mit blonder, brauner oder roter Mähne in immer andere Rollen. - Das sensibel inszenierte Drama beruht auf dem autobiografischen Bestseller von Sophie van der Stap.
22:00    3sat    Das Geheimnis der Hebamme    D 2016
Marthe ist ein Mädchen mit einer besonderen Gabe: Sie kann Krankheiten heilen. Doch die Zeit, in der sie lebt, wird von Aberglaube und Gottesfürchtigkeit geprägt. Als Marthe der Frau des Burggrafen nicht helfen kann, muss das Mädchen fliehen. Ihr Weg kreuzt den von Ritter Christian, der mit einer Gruppe fränkischer Siedler ostwärts zieht. Im Mittelalter ein langer und beschwerlicher Weg. Christian kann sich der Faszination für Marthe nur schwer entziehen, aber ihre unterschiedliche Herkunft machen eine Beziehung unmöglich und die Siedler haben Angst vor dem unheimlichen Mädchen. - Nach Sabine Ebert.
23:35    ZDF    Das literarische Quartett   
Auch in der letzten Ausgabe der Sendung "Das Literarische Quartett" in diesem Jahr stehen wieder herausragende Bücher auf dem Programm. Die vier Literaturkenner debattieren über Bücher von Peter Handke, Joachim Meyerhoff, Ina Hartwig, Stephen und Owen King.

Sa, 09. Dezember
16:05    3sat    Morgens um Sieben ist die Welt noch in Ordnung    BRD 1968
Mehr als drei Millionen Kinozuschauer sahen Kurt Hoffmanns Familienkomödie nach dem gleichnamigen Bestseller des britischen Autors Eric Malpass. Erzählt aus der Sicht eines achtjährigen Jungen, zeigen sich immer mehr Risse in der Fassade einer anfangs heilen Welt. Themen wie Geburt, Tod und die "nassen Küsse" der zudringlichen Tante Bea werden erfrischend unprätentiös behandelt. Der Easy-Listening-Soundtrack von James Last ist heute Kult.
19:30    3sat    Inside Nobel. Hinter den Kulissen des Literaturnobelpreises   
Jedes Jahr im Oktober öffnen sich die Türen der Schwedischen Akademie, und der mit Spannung erwartete neue Literaturnobelpreisträger wird verkündet. - Ein Blick hinter die Kulissen. Geöffnet wird die Tür vom Ständigen Sekretär der Akademie, derzeit eine Frau: Sara Danius, Kritikerin, Essayistin, Literaturwissenschaftlerin.

So, 10. Dezember
10:15    3sat    lesenswert sachbuch   
In "lesenswert sachbuch" ist dieses Mal die russische Übersetzerin und Journalistin Irina Scherbakowa bei Walter Janson zu Gast. Vorgestellt wird ihr Buch "Die Hände meines Vaters".
10:45    3sat    Peter Handke - Zurück an den Anfang. Zum 75. Geburtstag des österreichischen Schriftstellers   
Peter Handke ist ein unermüdlicher Reisender. Was aber zieht den Schriftsteller, der seit Jahrzehnten in der Nähe von Paris lebt, immer wieder zurück an den Ort seiner Kindheit nach Griffen? Der Film erzählt von alten Freundschaften, von Begegnungen mit dem Dichter Alfred Kolleritsch oder Josef Müller, dem Bürgermeister von Griffen im österreichischen Kärnten.
11:00    mdr    Die drei Welten des Gulliver    USA 1960
1699 in Wapping, England. Um seine Verlobte bald heiraten zu können, verdingt sich der arme Dr. Gulliver als Schiffsarzt. Ein Sturm wirft ihn an die Gestade von Liliput, eine Insel mit sehr kleinen Bewohnern. Gulliver soll ihnen im Krieg gegen die Nachbarinsel zum Sieg verhelfen. Seine Weigerung zu töten bringt ihn selbst in Gefahr. Er flieht zur Insel Brobdingnag, wo nun er der Kleine ist und die Einheimischen die Riesen.
18:00    3sat    Buchzeit. Talkrunde über literarische Neuerscheinungen   
Weihnachtszeit ist Lesezeit. "Buchzeit" hilft, das richtige Buch dafür zu finden. Gert Scobel diskutiert mit den Literaturexpertinnen Barbara Vinken, Sandra Kegel und Katrin Schumacher. Das "Buchzeit"-Team hat die aktuellen Neuerscheinungen vorsortiert und ausgewählt. Diese sind: "Die Welt von Gestern" von Stefan Zweig, "Die rothaarige Frau" von Orhan Pamuk, "Leere Herzen" von Juli Zeh und "Das Glasuniversum" von Dava Sobel.
20:15    arte    Der Stoff, aus dem die Helden sind    USA 1983
USA, kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Auf einem Flugplatz in Kalifornien experimentieren junge und mutige Piloten riskante Überschallflüge, bis sie rekrutiert werden für eine Mission ganz besonderer Art: Die NASA sucht nach Astronauten für eine erste Fahrt ins All. Das Leben der sieben Auserwählten ändert sich schlagartig und ein großes Abenteuer beginnt. Ein Film über die echte Geschichte der amerikanischen Luft- und Raumfahrt vor 1969, adaptiert von dem Bestseller des amerikanischen Schriftstellers Tom Wolfe.

Mo, 11. Dezember
20:15    arte    Der blaue Engel    D 1930
In dem Hafenvarieté "Der blaue Engel" verfällt der Gymnasialprofessor Immanuel Rath der drittklassigen Sängerin Lola. Er überredet die junge Frau zur Ehe und schließt sich ihrer Truppe an. Eine Verbindung, die ihn geradewegs ins Verderben führt. Josef von Sternbergs Geschichte vom Fall eines Kleinbürgers, die auf Heinrich Manns Roman "Professor Unrat" basiert, gehört zu den größten Leistungen des deutschen Films überhaupt - eine stilistisch brillante, vom Expressionismus beeinflusste Charakterstudie.

Di, 12. Dezember
21:00    rbb    Das Haus am Glienicker See   
Das kleine Holzhaus am See von Groß Glienicke ist fast 100 Jahre alt. In ihm spiegelt sich deutsche Geschichte, das Schicksal von Menschen und Familien wider. Denn das Haus stand stets an vorderster Front der historischen Ereignisse: Gebaut durch die jüdische Familie Alexander, wird es in der Zeit des Nationalsozialismus enteignet und später wird hinter der Terrasse des Hauses die Mauer gebaut. - Nach dem Buch von Thomas Harding.

Mi, 13. Dezember
23:00    rbb    Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück    D, CAN, SA, GB 2014
Der Londoner Psychiater Hector führt ein perfekt arrangiertes Leben: Tagsüber kümmert er sich in seiner Praxis um die Belange der Patienten, abends lässt er sich von seiner attraktiven Freundin Clara umsorgen. Eigentlich könnte das immer so weitergehen, wäre da nicht eine Unzufriedenheit, die den liebenswürdigen Briten zunehmend umtreibt: Warum gelingt es ihm nicht, wirklich glücklich zu sein? So beschließt Hector eines Tages, seinen Alltag hinter sich zu lassen, um auf einer Weltreise nach dem Glück zu forschen. - Nach dem Weltbestseller von François Lelord.
 
 
Literatur im Radio

 
Do, 07. Dezember
22:03    SWR 2    Den Kopf hinhalten | Hörspiel von Klaus Buhlert, nach Motiven des Drehbuchs "Engel aus Eisen" von Thomas Brasch
Angespannte Nerven in einer unberechenbaren und bedrohlichen Zeit, Flugzeuge mit ohrenbetäubendem Lärm über der Stadt während der Berliner Blockade 1948 durch das sowjetische Militär. Ein Mann namens Gladow geht zurück ins Kinofoyer, die Kasseneinnahme verschwindet in seiner Manteltasche, der Lärm der Rosinenbomber übertönt die Schreie der Kassiererin. Der Wochenschau-Kommentator dankt den amerikanischen Piloten - die Nachkriegszeit war eine wilde Zeit, die Anarchie, Gewalt und Utopie zuließ, aber auch die Todesstrafe. Bis dann sich die Systeme für Jahrzehnte verhärteten.

Fr, 08. Dezember
19:30    Deutschlandfunk Kultur    Wie wir verschwinden. Zeitgenössische deutschsprachige Literatur über eine Urangst des modernen Menschen | Von Michael Reitz
In neueren Romanen verschwinden die Protagonisten auffällig oft - um sich selbst zu finden oder um wiedergefunden zu werden.

Sa, 09. Dezember
21:05    ndr Info    der herzerlfresser | Von Ferdinand Schmalz
Der steirische Knecht Paul Reininger wird Ende des 18. Jahrhunderts zum Mörder und Kannibalen. Im Kartenspiel seinen gesamten Besitz verloren, geht er einem alten Aberglauben auf den Leim und ist fortan von dem Gedanken besessen, durch den Verzehr von Frauenherzen unsichtbar zu werden. Ferdinand Schmalz, Preisträger des Ingeborg-Bachmann-Preises 2017, transplantiert die Geschichte des "Herzerlfressers" in die Gegenwart einer Kleinstadt. Ein neues Einkaufszentrum soll der Region zu wirtschaftlichem Aufschwung verhelfen, doch kurz vor dem Eröffnungsfest taucht eine Frauenleiche ohne Herz auf.

So, 10. Dezember
18:00    mdr Kultur    Bleib kurz dran | Von Thilo Reffert 
Bei Georg Meyer läuft es. Warum auch nicht, man muss sich eben ein bisschen ins Zeug legen und sein Leben optimal managen. Als Gruppenleiter Fahrerlebnisraum hat er einen begehrten Job in der Automobilbranche - und ist gerade unterwegs, um bei der Konkurrenz den Vertrag für einen noch besseren zu unterschreiben: mehr Geld und fast zwei Stunden Pendelei pro Tag weniger, also Zeit für die Familie mehr. Da kann ihn eine Vollsperrung nicht aus der Ruhe bringen: Schließlich lässt sich dank Freisprechanlage auch beim Fahren vieles regeln, falls es auf eine Verspätung hinausläuft zum Beispiel. Oder wenn Luke zum Fußball gebracht werden muss und Miriam aus irgendeinem Grund nicht kann - schließlich hat Luke ja noch einen Vater. Beziehungsweise der eine neue Lebensgefährtin. Oder die Ex-Schwiegermutter ruft an, ihr Mann zeigt plötzlich seltsame Lähmungserscheinungen. Und die Ex selbst ist nicht erreichbar.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Anschrift und Öffnungszeiten

Hauptstr. 78

77694 Kehl

Telefon 07851-91860

Fax 07851-78217

E-Mail: info@baumgaertner-kehl.de

 

Wir sind für Sie da:
 
Montag - Freitag von  9 - 18.30 Uhr
 
und Samstag von 9 - 18 Uhr